Literaturpreis Hommage à la Franceder Stiftung Brigitte Schubert-Oustry

2015

Anna Tüne

Für das Buch: Von der Wiederherstellung des Glücks. Eine deutsche Kindheit in Frankreich

Galiani Verlag 2010

Anna Tüne, aus Posen stammend, lebt und arbeitet als freiberufliche Autorin, Kulturmanagerin und Projektentwicklerin in Berlin. Die Autorin engagiert sich seit fast 30 Jahren vor allem auch als Vermittlerin in der deutsch-französischen Aussöhnung mit dem Gedenkprojekt „Dieulefit-Citoyenneté“.

In ihrem Buch „Von der Wiederherstellung des Glücks“ beschreibt Anna Tüne eindrucksvoll den schwierigen Neuanfang ihrer aus Posen stammenden Bauernfamilie in einem südfranzösischen Dorf, Dieulefit, noch stark von den Folgen der Naziherrschaft geprägt.

Mit ihrer Entscheidung würdigt die Jury nicht nur die 2010 erschienene Biographie, sondern auch das gesamte bisherige Engagement der Autorin für eine Aussöhnung zwischen Frankreich und Deutschland, beide Länder von den Schrecken des Zweiten Weltkrieges gezeichnet. Ein besonderes Augenmerk verdienen dabei die seit einigen Jahren von der Autorin organisierten Wanderausstellungen, Konferenzen und internationalen Gemeinschaftsprojekte, in denen Zivilcourage und ein bewusstes Angehen gegen Intoleranz und Fremdenhass dominieren.

Die Preisverleihung fand am 14. November 2015, um 18:00 Uhr, im Lingnerschloss Dresden statt (Bautzner Str. 132, 01099 Dresden). Der Eintritt ist frei.

Solidaritätserklärung durch die Stifterin Brigitte Schubert-Oustry: Eine besondere Hommage a la France- Nous sommes unis. Literaturpreisverleihung 2015

Grusswort von Prof. Dr. Dr. h. c. Ingo Kolboom_2015

Laudatio von Susanne Dagen auf die Literaturpreistraegerin 2015 Anna Tüne
Artikel Dresden Neueste Nachrichten_16.11.2015_Vive la France Anna Tuene

Interview von Mirella Bonetti mit Anna Tüne, Literaturpreistraegerin 2015

Preisverleihung