Literaturpreis Hommage à la Franceder Stiftung Brigitte Schubert-Oustry

 

Freitag, 22. November 2019

Preisverleihung 2019

Der deutsche Zeithistoriker Wilfried Loth wird für sein Buch „Fast eine Revolution. Der Mai 6 in Frankreich“ mit dem Literaturpreis ausgezeichnet.

Im Rahmen der Preisverleihung stellt Prof. Dr. Dr. h.c. Wilfried Loth im Gespräch mit Prof. Dr. Hans Vorländer, Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte und Direktor des Zentrums für Verfassungs- und Demokratieforschung an der TU Dresden, die Thesen seines Buches vor.

Programm der Preisverleihung 2019

Zum Preisträger 2019 Wilfried Loth

  • Preisträger Wilfried Loth im Gespräch mit Hans Vorländer_Foto F. Buttenbender

  • Sylvie Massière, Première conseillère de l‘Ambassade de France à Berlin_Foto F. Buttenbender

  • Übergabe der Urkunde durch Stifterin_Foto F. Buttenbender

  • Odile Vassas spricht im Namen von Doerte Eriskat und der weiteren Jury-Mitglieder_Foto F. Buttenbender

  • Wilfried Loth und Ingo Kolboom_Foto F. Buttenbender